Logo Meier Augenoptik

Low Vision

Unser separates Institut für Sehbehinderungen ist der richtige Ansprechpartner bei medizinisch verursachten Sehproblemen. Mit regelmäßigen Fortbildungen und der großen Auswahl modernster Hilfsmittel befinden wir uns ständig auf dem neuesten Stand. Wir helfen Ihnen professionell bei:

 

  • altersabhängiger Makuladegeneration AMD, der häufigsten Ursache für die Erblindung im Sinne des Gesetzes im Alter
  • Einschränkungen im Kontrastsehen: Mit zunehmendem Alter nimmt das Kontrastsehvermögen ab. Der Verlust des Kontrastsehens hat seine Ursachen häufig im Zellverlust in der Netzhaut, sowie Trübungen der Augenlinse und im Glaskörper. Diese Medientrübungen erzeugen zusätzlich eine erhöhte Blendungsempfindlichkeit.

Beratung

Wir helfen Ihnen, wenn die Brille nicht mehr reicht. Im Meier Augenoptik angeschlossenen Spandauer Beratungs-Center für Sehbehinderte testen wir mit Ihnen, welche Systeme helfen, die Sehleistung erfolgsversprechend zu verbessern. Dafür sind umfangreiche Messungen und Erprobungen notwendig. Diese umfassen je nach Bedarf:

Hand- & Speziallupen

Handlupen sind vielseitig einsetzbar für zu Hause und unterwegs. Sie sind ideal zum Erkennen von Preisen, Speisekarte oder Telefonnummern und sind in vielen Vergrößerungen erhältlich. Wir halten für Sie eine große Auswahl von Handlupen bereit.

Lupen- & Fernrohrlupenbrillen

Lupenbrillen sind verstärkte Lesebrillen, bei denen die Vergrößerung einer Lupe in die Brille eingearbeitet wird. Mit einer binokularen Lupenbrille lässt sich bei beidäugiger Nutzung eine maximal dreifache Vergrößerung erreichen. Stärkere Lupenbrillen werden nur für ein Auge angepasst.

Bildschirmlesegeräte

Wenn eine Vergrößerung von mindestens 6-fach benötigt wird, um z.B. Zeitungsschriften lesen zu können, werden optische Hilfsmittel nur noch eingeschränkt nutzbar, da das Sehfeld kleiner und der Leseabstand kürzer wird. Bei sehr hohen Vergrößerungen können dann nur noch kurze Worte und einzelne Buchstaben überblickt werden. Dann können Ihnen Bildschirmlesegeräte weiterhelfen.

Meier Augenoptik engagiert sich besonders für die Belange stark Sehbeeinträchtigter. Augenoptikermeister Michael Meier ist zertifiziertes Mitglied im Low-Vision-Kreis – einem bundesweiten Zusammenschluss von spezialisierten Augenoptikern. Informationsaustausch und ständige Weiterbildungen sind für uns selbstverständlich.

 

Lupen

Sie können nicht mehr Lesen? Wir können mit Licht und Vergrößerung, die Sehaufgaben wieder möglich machen, die für Sie wichtig sind. Lupen sind die einfachsten und meist preiswertesten Möglichkeiten der Versorgung mit vergrößernden Sehhilfen. Sie sind einfach zu Handhaben und haben oft bereits eine Beleuchtung integriert. Diese sind heutzutage mit modernen LEDs und ...

Elektronische Lupen

Sie benötigen sehr große Schriften, um lesen zu können? Wenn eine Lupe mit optischer Vergrößerung nicht mehr ausreicht oder das Sehfeld so klein ist, dass die Handhabung sehr schwierig wird, kommen elektronische Handlupen in Betracht. Vorteile elektronischer Lupen sind ein großes Sehfeld auch bei hohen Vergrößerungen, Verstärkung des Kontrastes und verschiedene Einstellmöglichkeiten.

Spezial-Filtergläser

Medizinische Kantenfilter sind Gläser mit einer genormten Schutzwirkung. Sie erzeugen in unserem Lichtspektrum eine Kante, daher ihr Name. Wie wirken diese Gläser? Kurzwelliges Licht (Blau, Grün) wird im Auge stärker gestreut. Tragen Sie einen Kantenfilter wird dieses Licht blockiert und die Kontraste werden besser.

Vorlesegerät

Wenn Sie mit einem Lesegerät nicht mehr ausreichend lesen können, gibt es die Möglichkeit eines Vorlesesystems. Dieses scannt mit Hilfe einer Kamera z.B. einen Zeitungstext ab, speichert ihn und gibt ihn dann über eine elektronische Sprachausgabe wieder. Ihnen wird also durch das Gerät vorgelesen. Sprachgeschwindigkeit, Lautstärke und auch die Wahl einer Fremdsprache sind für Sie individuell einstellbar. Reine Vorlesegeräte sind meist sehr kompakt und gut zu transportieren.

©  Copyright by Meier Augenoptik